Bee Village - das Dorf in dem die Bienen wohnen / ein Projekt von Green Honey

Bienen abseits der
Landwirtschaft

In Kirche und Scheune wohnen und wachsen hier unsere jungen Bienen
betreut von der zertifiziert ökologischen Imkerei GreenHoney

Kontakt
Fragen & Bestellung
Newsletter
Katen sponsern
Green Honey
Honig und mehr
Sorten Honige
Frühstücks Honige
Honig Vielfalt
PinBord
Honige - Für Sie getestet
> LaPalma - Kanarische Inseln
> Alpen - Honig aus 3 Ländern
> Mediterrane - Vielfalt
> Riesengebirge - Tschechien
> Tiblisi - Georgien
> Frühstückshonige - im Hotel

Bestseller - 2018/19
> Platz 1:  Raps / Mehrow
> Platz 2:  Linde / Berlin
> Platz 3:  Heide / Wittstock
Dates & Deadlines
Ökoloisch Imkern hautnah
> Imkerkurse / für Einsteiger
> Honig Probe / Berlin-Workshop
> Met Verkostung / Berlin-Workshop
> Met Herstellung / Berlin-Workshop

Bio Honig Spezialitäten
> Honig mit Vanille / Brandenburg
> Honig mit Nüssen / Naturpark...
> Bio Chai Honig / für Teetrinker
> Met - Wein der Wickinger / Berlin
>>



Bee Village - das Bienendorf

Eine Kirche, eine Scheune umgeben von Katen, hier wohnen die Bienen
bei den wilden Pferden auf dem Gut Hobrechtsfelde in Brandenburg


Bee Village - eine non Profit Initiative von Green Honey

Wir von Green Honey, der zertifiziert ökologischen Imkerei, pflegen unsere Bienen aus Verantwortung und Respekt vor der Natur. Unsere Bienen tummeln sich auf mehreren Bienenständen in Berlin & im Naturpark Barnim und sind der Mittelpunkt von Vorträgen und Veranstaltungen wie Imkerkurse, Honigverkostungen, Workshops oder Wanderungen. Sinnbildlich für unser ökologisches Engagement ist das gemeinnützige Projekt "Bee Village", das Dorf in dem die Bienen wohnen auf dem Mustergut Hobrechtsfelde.

Bee Village - Das Bienendorf

Eine Kirche, eine Scheune umgeben von Katen - Bee Village ist ein richtiges kleines Dorf in dessen Häusern Honigbienen wohnen. Es ist ein gastfreundliches Dorf auf dem Mustergut Hobrechtsfelde, das Eidechsen, Blindschleichen, Wildbienen und vielen anderen, zum Teil geschützten Tieren Unterschlupf und Nahrung bietet. Und so wundert es nicht, dass sich auch so seltenen Besucher wie Neuntöter und Wiedehopf in die Gästeliste von Bee Village eingetragen haben.


Bienen im Herbst

Klar bei so viel Kundschaft braucht Bee Village dringend eine zünftige Dorfkneipe, eine Schmiede, eine Bäckerei und einen Tante Emma Laden, eine Tischlerei, eine Schäferei und so manch anderes Gewerbe. Bee Village möchte wachsen und jeder der Lust hat kann sich daran beteiligen. Es ist ganz einfach, Sie sponsern den Bau eines Architekturmodells, wir von Green Honey geben den Entwurf zu einem Tischler und nach einigen Wochen ziehen die ersten Bienen in Ihr Architekturmodell ein. Und dann - dann wird erst mal geheiratet. Sobald die Bienenkönigin geschlüpft ist macht sie hoch über Bee Village ihre Hochzeitsflüge, gründet ein neues Bienenvolk und Bee Village ist wieder ein Stück gewachsen.

Werden Sie Hausherr in Bee Village

Einerlei ob Privat oder Gewerbe, lassen sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Überschaubare Bienenkästen in Form einer Dorfkneipe oder eine Schäferei können schon für etwa 400€ gefertigt werden und haben sie mehr Spielraum im Etat können sie an komplexere Architekturmodelle z.B. an berühmter Bauwerke denken. Wer weiß, vielleicht fühlen sich ja die Bienen z.B. im Modell von Schloss Sanssouci besonders wohl? Wie auch immer, auf alle Fälle bekommt jedes Architekturmodel eine Tafel mit seiner Geschichte und dem Namen des Sponsors. Und im Herbst wird der von den Bienen gesammelte regionale Bio Honig auf dem Dorffest Glas für Glas versteigert. Der Erlös fließt direkt in die Schatulle des Dorfkämmerers von Bee Village der den Erhalt der Architekturmodelle finanziert.


Bee Village - Ein Jahresplan für 2019

Ende März - Bee Village wacht auf: Wenn die Tage länger und wärmer werden schauen die Bienen wieder aus ihren Kästen und machen die ersten Ausflüge des Jahres. Und dann heißt es Frühjahrsputz, es wird aufgeräumt in der Bienenwohnung, es werden erste neue Waben gebaut und Pollen gesammelt. Und der Imker hilft mit und hofft, dass möglichst viele Bienen den Winter überstanden haben. Jetzt ist die Zeit in der sie die ersten Bienen an den Blüten beim Sammeln beobachten können.

April - Bee Village weicht einem Spielplatz: Voraussichtlich Mitte April muss das Bienendorf auf dem Gut Hobrechtsfelde umziehen. Die Bienen gehen auf Wanderschaft in die Rapsblüte und kehren hoffentlich etwa Mitte Mai, wenn der neue Standplatz eingerichtet ist, auf das Gut zurück. Besuchen sie die Bienen Im Raps - es ist ein Erlebnis.

Mai -Das Fest der Feste, Hochzeit in Bee Village. Ende Mai schlüpfen in Bee Village die Jungen Königinnen, machen ihre Hochzeitsflüge und gründen neue Bienenvölker. Jetzt lassen sich mit etwas Glück die heimkehrenden Königinnen beobachten. Seien sie gespannt und genießen sie das bunte Treiben an den Fluglöchern.

Juni -Baby boom zum Akazienfest. Die Bienen haben fleißig ihren ersten Nachwuchs gepflegt und Mitte Juni schlüpfen die jungen Bienen die sie am späten Mittag bei ihren ersten Flügen beobachten können. Zaghaft mit dem Gesicht zum Bienenkasten schweben sie auf und ab. Das ist der Bienenkindergarten.

Juli -Aufbruchszeit. Die Natur bietet Nahrung im Überfluss und die jungen Völker wachsen fern ab von der intensiven Landwirtschaft. Beobachten sie jetzt die erfahrenen Bienen die in gelben Höschen Pollen, den Grundstoff für den Baby Brei, sammeln. Dank der Natur wachsen die Jungen Bienenvölker kräftig und man sieht den Imker recht häufig am Bienenstand.

Juli -Schlaraffenland zur Lindenblüte. Ein aromatischer Duft liegt über Bee Village. Die Jungen Völker sind gewachsen und machen ihren ersten Honig. Schwer beladen kehren die Bienen aus den Linden zurück und liefern den Nektar für diese regionale Spezialität. In den Waben entsteht in einigen Wochen aus dem Nektar der begehrte Honig.

August - Honigernte und Gezänk im Bienendorf. Die Tage werden wieder kürzer, in der Natur wird der Nektar langsam knapp und so verteidigen die Bienen ihre Vorräte gegen jeden Nascher. Jetzt ist auch die Zeit wo die Drohnen von den Damen vor die Tür gesetzt werden und der Honig vom Imker geerntet wird. Nach der Ernte können sie den Honig auch ersteigern.

September- Wir machen Winterfest, Schwerstarbeit im Bienendorf. Feuerholz für den Winter wird von den Bienen eingelagert und das sind für ein Bienenvolk gut 10 Kilo erstklassiges Bio - Winterfutter. Alles muss in die Waben, dem Lager im Bienenstock. Wer jetzt nicht am Flugloch Wache hält wird seiner Vorräte von anderen Bienen schnell beraubt und übersteht den Winter nicht.

September bis März: Bee Village genießen den Winterschlaf. Zu einer Traube zusammen gezogen kuscheln die Bienen und feiern ein stilles Weihnachten. Aufregung kostet Kraft und wer sich zu sehr verausgabt sieht die Frühlingssonne nicht. Der Winter ist eine ruhige, besinnliche Zeit in Bee Village. Doch der Schein trügt. Ab Januar regt es sich wieder im Bienenvolk. Schon im Februar schlüpfen die ersten Bienenbabys und warten sehnsüchtig auf die wärmende Märzsonne um endlich zum ersten Mal den blauen Frühlingshimmel mit eigenen Augen zu sehen.